Home
Unternehmen für Finanz-
planung und Beratung
Lexikon - Z


Zahlungsweise
Die Gesellschaften kalkulieren ihre Policen damit, daß der Versicherte seinen Beitrag jährlich zahlt - im voraus. Wer seinen Beitrag monatlich, viertel- oder halbjährlich überweist, muß höhere Beiträge bezahlen - zumeist fünf Prozent bei monatlicher und drei Prozent bei halbjährlicher Zahlung.

Zeichnung von Wertpapieren
Verpflichtung zur Übernahme eines Betrags neu ausgegebener Wertpapiere. Wertpapiere werden durch ein Bankenkonsortium potentiellen Erwerbern zur Zeichnung angeboten. Interessenten können ihren Zeichnungsauftrag während der Bookbuildingphase bei ihrer depotführenden Bank abgeben. Zeichnungsaufträge können in Bezug auf den Ausgabepreis der Aktie limitiert werden.

Zeichnungsfrist
Die Aktien werden den Interessenten während der zeitlich befristeten Bookbuilding-phase angeboten. Die Preisspanne der neuen Aktien wird von der konsortialführenden Bank in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen festgelegt. Dies geschieht auf der Grundlage einer Bewertung durch Börsenanalysten und Vorgesprächen mit Investoren vor Beginn der Zeichnungsphase (Pre-Marketing-Phase). Die Bookbuildingspanne und die Zeichnungsfrist wird rechtzeitig von der konsortialführenden Bank und dem Unternehmen veröffentlicht. Am Ende der Zeichnungsfrist wird der Ausgabepreis je nach Nachfrage festgelegt.

Zinseszinseffekt
Durch die Wiederanlage von Ausschüttungen erhöht sich der Zuwachs des vom Anleger investierten Kapitals überproportional, da für die durch reinvestierte Ausschüttungen finanzierten Fondsanteile in den darauffolgenden Geschäftsjahren wieder Ausschüttungen anfallen (die dann erneut in Fondsanteilen angelegt werden können usw.).

Zweitwagenbesitzer
Wenn der Zweitwagen bei der selben Gesellschaft wie der Erstwagen versichert ist, hat der Versicherungsnehmer die Möglichkeit eine bessere Schadenfreiheitsklasse als SF1/2 für diesen zu bekommen, in der Regel SF1 (meist 100%) oder SF2 (meist 85%).

 

 
BFK-Potsdam.de © 2006 | Haftungsausschluss | Impressum